Wir weben…

 

WirWeben ab sofort in „neuem“ Gewand!

Ich habe meine altbekannte Webseite umgebaut, einmal in ein für mich leichter zu bedienendes System. Darüber hinaus habe ich den Anbieter gewechselt, und musste die neue Seite daher etwas früher und unfertiger hochladen, als ich eigentlich wollte. Noch sind nicht alle alten Inhalte überarbeitet und übertragen und nicht alles neue eingepflegt. Die alte Seite ist daher bis auf weiteres noch abrufbar unter

http://archiv.wirweben.de/

Aber natürlich gibts hier auch schon einiges zu sehen – den Fortschritt aktueller Projekte und Berichterstattung von Veranstaltungen gibts auf meinem Blog:

http://blog.wirweben.de/

Willkommen in meiner Welt der historischen Handarbeiten. Ich bin Andrea Wagner-Neumann und habe Ende der 1990er Jahre die Brettchenweberei als Handarbeitshobby entdeckt. Zuerst nur als Zeitvertreib während sogenannter Reenactment-Veranstaltungen gedacht, wurde es zur Leidenschaft. Mich faszinierte die Vielfältigkeit der Bänder, die man mit einfachen Brettchen mit vier Löchern schaffen konnte und nach vielen bunten Mustern widmete ich mich auch der Geschichte dieser Weberei und webte historische Muster nach.

Korb mit Bändern

Doch bei der Brettchenweberei blieb es nicht. Durch ein Buch, das ich in einem Antiquariat in Glasgow fand, lernte ich andere Bandwebarten kennen, darunter auch das Kamm- bzw. Inkle-Weben.

Wohl bedingt durch das textile Hobby und auch das Reenactment, kamen nach und nach weitere interessante historische Textilarbeiten hinzu. So mache ich, wenn ich nicht gerade webe, auch Sachen in Sprang, spinne Wolle, nadelbinde und färbe mein Webgarn und das Gesponnene mit Naturfarben. Gelegentlich setze ich mich auch an den Webstuhl, um ein Tuch zu weben.

Inzwischen gebe ich Kurse im Brettchenweben, Nadelbinden und Sprang und führe diese Techniken auch auf Veranstaltungen vor.

Impressum:

Andrea Wagner-Neumann
Bosenheimer Str. 274
55543 Bad Kreuznach

Mail: webmistress@wirweben.de

Leider habe ich meine Bilder schon an anderen Stellen im Netz entdeckt und wurde NICHT gefragt, daher:

Die Verwendung von Text- und Bildinhalten unterliegt meinem persönlichen Copyright. Eine unbefugte Verwendung hat rechtliche Schritte sowie eine Gebührenberechnung von mindestens 10€/Tag zur Folge.

Merken